Schließen

Skip to main content

Weniger Wirtschaft und mehr Gesellschaft

Pressemitteilung von Halina Wawzyniak,

„Das Programm des fünften IT-Gipfels in Dresden macht wieder einmal deutlich, dass dieser für die Bundesregierung eine reine Lobbyveranstaltung von Industrie- und Wirtschaft darstellt“, so Halina Wawzyniak, Obfrau der Fraktion DIE LINKE in der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ des Deutschen Bundestages anlässlich des fünften IT-Gipfel der Bundesregierung am 7. Dezember 2010 in Dresden. Wawzyniak weiter:

„Die aktuellen Debatten im Internet, etwa zum Angriff auf das neutrale Netz und die damit verbundenen gesellschaftlichen Schäden, werden konsequent ignoriert. Die Chancen moderner Informations- und Kommunikationstechnologien werden auf reine Standortfragen reduziert. Dabei führen IT-Großprojekte im Hauruck-Verfahren, wie der E-Perso, die elektronische Gesundheitskarte oder die Datenkrake namens ELENA, einzig zu virtuellen Investruinen. Ausgehend von unserer Forderung: weniger Wirtschaft und mehr Gesellschaft, muss es zukünftig darum gehen, in Bildung zu investieren. Medienkompetenz, die Ausstattung von Schulen und eine praxisnahe Ausbildung sind der Schlüssel für eine zukunftsfähige Gesellschaft.“