Zum Hauptinhalt springen

Verbindung von gesunkener Konsumlaune und Angst vor Flüchtlingszustrom ist dümmliche Demagogie

Pressemitteilung von Klaus Ernst,

"Die angebliche Verbindung von gesunkener Konsumlaune und einer Angst vor einem unkontrollierten Flüchtlingszustrom ist an den Haaren herbeigezogen. Nach wie vor ist die Mehrheit der Deutschen den Flüchtlingen gegenüber hilfsbereit und aufgeschlossen", kommentiert Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, den gesunkenen Konsumklimaindex in der aktuellen Studie der GfK. Ernst weiter:

"Gerade um solch dümmlicher Demagogie den Boden gänzlich zu entziehen, muss die Bundesregierung in Zeiten der Flüchtlingskrise die vorhandenen Verschuldungsspielräume nutzen und die Vermögenden stärker heranziehen. Denn wer ohne Not dem zusätzlichen Finanzierungsbedarf mit Einsparungen in anderen Bereichen begegnen will, der gießt Wasser auf die Mühlen der Ausländerfeinde und Angstkampagnen. Deutschland ist ein reiches Land. Das Problem ist die enorme Ungleichverteilung der Vermögen."

Auch interessant