Zum Hauptinhalt springen

Vattenfall hat Vertrauen verspielt

Pressemitteilung von Hans-Kurt Hill,

Zur Pannenserie in deutschen AKWs und zur Forderung nach einer Laufzeitverlängerung für das AKW Brunsbüttel erklärt Hans-Kurt Hill, energiepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE:

Die Pannenserie in deutschen Atomkraftwerken reißt nicht ab. Wie anfällig gerade ältere Reaktoren sind, wurde am Wochenende durch eine Störung im Sicherheitssystem des E.ON-AKWs Unterweser erneut unter Beweis gestellt. Wie der Vattenfall-Reaktor Brunsbüttel wurde das AKW Unterweser in den 70er Jahren in Betrieb genommen.

Umso unverständlicher sind die Ankündigungen aus Schleswig-Holstein, den abgeschalteten Reaktor Brunsbüttel noch diese Woche wieder ans Netz gehen zu lassen. Die erneute Forderung des Vattenfall-Konzerns nach einer Laufzeitverlängerung für Brunsbüttel erscheint im Zuge der Pannenserie wie ein schlechter Scherz. Vattenfall hat nicht nur jedes Vertrauen verspielt, sondern sich auch als lernunfähig erwiesen.

DIE LINKE fordert eine Änderung des Atomgesetzes, um den Ausstieg zu beschleunigen. Mit jedem neuen Unfall wird deutlicher: nur ein abgeschaltetes Atomkraftwerk ist ein sicheres Atomkraftwerk.

Auch interessant