Skip to main content

Umstieg statt Salamitaktik bei S21

Pressemitteilung von Sabine Leidig,

„Stuttgart 21 ist gänzlich unwirtschaftlich und wird zum Milliardengrab für die Deutsche Bahn. Aufsichtsräte, die auf dieser Basis das Projekt einfach fortführen, stehen mit einem Bein im Gefängnis, weil sie verpflichtet sind, wirtschaftlichen Schaden vom Unternehmen abzuwenden. Der Eigentümer Bund muss die Notbremse ziehen“, erklärt Sabine Leidig, Verkehrsexpertin der Fraktion DIE LINKE, zur heutigen Sitzung des DB-Aufsichtsrates. Leidig weiter:

„Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf vollständige Information und auf Alternativen. DIE LINKE fordert: Offenlegung aller Gutachten, Baustopp und das alternative Konzepte ‚Umstieg21‘. Damit würde die Baugrube genutzt, es könnte ein zeitgemäßer Bahnhof für die Hälfte der Kosten von Stuttgart21 verwirklicht werden – mit erheblich mehr Kapazität und Nutzen für den Bahnverkehr.“

Auch interessant