Zum Hauptinhalt springen

Teures Berliner Stadtschloss wird immer teurer

Pressemitteilung von Lukrezia Jochimsen, Stefan Liebich,

„Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert“, so Luc Jochimsen, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, zur heutigen Sitzung des Haushaltsausschusses, in der dieser die Kostensteigerung bei der Berliner Stadtschloss-Rekonstruktion genehmigen will. Luc Jochimsen weiter:

„Noch vor einem Jahr stoppte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer den Bau mit dem Argument, ein teures Schloss in schwierigen Zeiten sei ein schlechtes Signal. Heute dagegen werden einfach 38 weitere Millionen Euro bewilligt.“

Stefan Liebich, Sprecher der Landesgruppe Berlin/Stadtstaaten der Fraktion DIE LINKE, ergänzt: „Das teure Stadtschloss wird mit aktuell 590 Millionen Euro immer teurer. Und es kommen noch weitere 28,5 Millionen Euro für Kuppel, Portale und Dach-Café mit Terrasse dazu, wobei unklar ist, wo dieses Geld herkommt. Auch fehlt weiterhin ein überzeugendes Nutzungskonzept. DIE LINKE trägt diese Verschwendung von Steuergeldern, bei der Wolfgang Thierse als Stadtschloss-Lobbyist offensichtlich ganze Arbeit leistet, nicht mit.“

Auch interessant