Zum Hauptinhalt springen

Tabakwerbung verbieten!

Pressemitteilung von Frank Tempel,

Zum Weltnichtrauchertag 2014, mit dem Motto „Gesundheit auf der Kippe“, erklärt Frank Tempel, drogenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE:

 

„Vor 11 Jahren hat die rot-grüne Bundesregierung das Tabakrahmenübereinkommen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterschrieben. Deutschland hatte sich laut Vertragstext verpflichtet, innerhalb von fünf Jahren nach Inkrafttreten „ein umfassendes Verbot aller Formen von Tabakwerbung, Förderung des Tabakverkaufs und Tabaksponsoring“ zu erlassen. Bis heute ist das nicht passiert. Abgeordnete aller Fraktion sindjetzt aufgerufen, dem Geschäft mit der Sucht Einhalt zu gebieten. Tabakwerbung unterläuft alle Bemühungen, die Tabakepidemie einzudämmen und gehört vollständig verboten.

In Deutschland sterben pro Jahr 120 000 Menschen an den Folgen des Rauchens, die gesellschaftlichen Kosten des Rauchens werden auf mindestens 34 Milliarden Euro beziffert. Die Marketingausgaben der Tabakindustrie sind seit der halbherzigen Umsetzung des WHO-Übereinkommens sogar noch gestiegen. Die vollständige Umsetzung der WHO-Tabakrahmenkonvention ist daher dringend geboten.“


Auch interessant