Zum Hauptinhalt springen

Sozial- und Erziehungsberufe gesellschaftlich aufgewertet

Pressemitteilung von Jutta Krellmann,

„Die gesellschaftliche Debatte über die Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe hat den Arbeitgebern jetzt Nachbesserungen abgerungen – das ist ein nicht zu unterschätzender Erfolg“, kommentiert Jutta Krellmann, gewerkschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, die Einigung bei den Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsbereich. Krellmann weiter:

„Die Beschäftigten haben nun zu entscheiden, ob diese Nachbesserungen des zuvor von ihnen abgelehnten Schlichterspruches, eine Aufwertung ihrer Arbeit bedeutet. Ihnen ist es in ihrem allerersten Tarifkampf zur Aufwertung ihrer Berufe gelungen, eine breite gesellschaftliche Akzeptanz für die Hochwertigkeit ihrer Tätigkeiten zu erreichen. Dass diese Akzeptanz sich jetzt in einem neuen Angebot niederschlägt, gibt den Beschäftigten und ihren Gewerkschaften auch für folgende Auseinandersetzungen ordentlich Rückenwind.“

Auch interessant