Zum Hauptinhalt springen

Nachholbedarf bei frühkindlicher Bildung

Pressemitteilung von Rosemarie Hein,

"Die gesamte Gesellschaft steht in der Verantwortung, die Voraussetzungen für eine bessere frühkindliche Bildung zu schaffen", erklärt Rosemarie Hein zur Tagung der Kultusministerkonferenz in Hannover, bei der es unter anderem um die Sprachförderung von Kindern geht. Die Sprecherin der Fraktion DIE LINKE für allgemeine Bildung weiter:

"Die jüngsten Veröffentlichungen der LEO-Studie der Universität Hamburg bescheinigen Deutschland einen erheblichen Nachholbedarf bei der Alphabetisierung. Eine unzureichende Grundbildung schränkt die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ein. Umso wichtiger ist es, so früh wie möglich mit der Sprachförderung anzufangen. Dazu brauchen wir genügend und gut ausgebildetes pädagogisches Personal. DIE LINKE fordert deshalb schon seit langem die Auflegung eines Fachkräfteprogramms.

Während KMK-Präsident Bernd Althusmann an den falsch gezogenen Mauern der Bildungspolitik, dem Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern, festhält, will DIE LINKE die Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Kommunen wiederherstellen. Gleiche Bildungschancen, Qualitätssicherung und damit auch die Finanzierung von Bildung sind gesamtgesellschaftliche Aufgaben, die nur gemeinsam bewältigt werden können."

Auch interessant