Zum Hauptinhalt springen

Merkel ohne Fingerspitzengefühl

Pressemitteilung von Nele Hirsch,

Microsoft-Gründer Bill Gates und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) starten Medienberichte zufolge am Mittwoch einen gemeinsamen Wettbewerb, bei dem die "IT-fitteste Schule" in Deutschland gesucht wird. Nele Hirsch, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, erklärt:

"Dass die Bundeskanzlerin den von Microsoft gesponserten Wettbewerb zur Computernutzung an Schulen medienwirksam unterstützt, zeugt nicht gerade von großem Fingerspitzengefühl. Denn parallel dazu laufen erneut zwei Missbrauchsverfahren gegen den weltgrößten Softwarekonzern, die zum Ziel haben, dessen Quasi-Monopol-Stellung zu brechen.

Microsoft will in erster Linie Betriebssysteme verkaufen und das am liebsten als Monopolist. Der morgen anlaufende Wettbewerb an deutschen Schulen ist daher einfach nur als Maßnahme der Verkaufsförderung zu sehen. Und dabei hat eine Bundeskanzlerin als Promoterin nichts verloren.

Frau Merke sollte sich in ihrer Rolle als Regierungschefin für eine Bildungspolitik einsetzen, deren Ziel es unter anderem sein sollte, dass alle Schulen mit modernster IT-Technik ausgestattet werden."

Auch interessant