Zum Hauptinhalt springen

LINKE wünscht Emmely viel Erfolg

Pressemitteilung von Gesine Lötzsch,

„Die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts im Fall Emmely Revision zuzulassen ist richtig“, so Gesine Lötzsch zum heutigen Beschluss in Erfurt. Die stellvertretende Vorsitzende und haushaltspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:

„Mit der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes ist die Möglichkeit eröffnet, dass Emmely juristisch und moralisch Gerechtigkeit widerfährt.
Das Urteil ist umso wichtiger angesichts der beispiellosen Diffamierung von Emmely, insbesondere durch einen Artikel des Münchner Jura-Professors Volker Rieble in der Neuen Juristischen Wochenschrift (Heft 29). In seinem zynischen Artikel beleidigt er Emmely als „notorische Lügnerin“.

Die LINKE wünscht Emmely Durchhaltevermögen, gute Nerven und viel Erfolg.

Gleichzeitig bekräftigten wir unserer Forderung, Verdachtskündigungen zu verbieten. Wir werden uns so lange parlamentarisch dafür einsetzen, bis diese unfaire Benachteiligung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer endgültig beseitigt ist.“

Auch interessant