Schließen

Skip to main content

Hochschulen auf Ansturm nicht vorbereitet

Pressemitteilung von Nicole Gohlke,

"Die Studierendenzahlen steigen, die Mittel für die Hochschulen stagnieren. Das kann nicht gut gehen“, kommentiert Nicole Gohlke, hochschulpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, die vorläufigen Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes zur Zahl der Studienanfänger. Die Hochschulen seien auf den Ansturm nicht vorbereitet. Gohlke weiter:

„Bis 2014 wird die Zahl der Studierenden gegenüber 2005 um etwa 35 Prozent steigen, auch aufgrund doppelter Abiturjahrgänge und Bundeswehrreform. Die Finanzierung der Hochschulen bleibt weit dahinter zurück. Schon jetzt herrscht vielfach Chaos. DIE LINKE fordert, die Finanzierungslücke im Bildungssystem von mindestens 40 Milliarden Euro jährlich endlich zu schließen, damit ein regulärer Studienbetrieb möglich ist.

Die steigenden Studierendenzahlen verdecken, dass sehr viele Studierwillige nicht studieren können, weil Studienplätze fehlen oder weil der Staat nicht bereit ist, sie ausreichend finanziell dabei zu unterstützen. Die Bologna-Reformen haben mit der Einführung von Bachelor und Master eine weitere Klippe geschaffen. Viele Studierende erleben den Master als Desaster. DIE LINKE fordert einen Rechtsanspruch auf einen Master-Studienplatz.“

Auch interessant