Zum Hauptinhalt springen

Glückwunsch an die OPCW

Pressemitteilung von Jan van Aken,

„2013 erhält endlich wieder jemand den Friedensnobelpreis, der ihn sich wirklich verdient hat. Ich freue mich für die Organisation und über die Anerkennung ihre Arbeit bei der Vernichtung von Chemiewaffen“, so Jan van Aken, außenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, zur Bekanntgabe durch das Nobelpreiskomitee in Oslo, den diesjährigen Friedensnobelpreis an die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) zu vergeben. Van Aken weiter:

„Die aktuelle Situation in Syrien zeigt eindrücklich, wie wichtig unabhängige Inspektionen sind und was für einen guten Job die OPCW leisten kann. Aber unabhängig von Syrien hat sich die OPCW den Nobelpreis mehr als verdient. Ihr ist es zu verdanken, dass in den vergangenen Jahren fast alle Chemiewaffen weltweit abgerüstet worden sind.“

Auch interessant