Zum Hauptinhalt springen

Gefährlicher Irrweg: elektronische Gesundheitskarte

Pressemitteilung von Petra Pau,

Der Marburger Bund warnt vor Datenmissbrauch durch die elektronische Gesundheitskarte, die derzeit erprobt wird. Dazu erklärt Petra Pau, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. und Mitglied im Innenausschuss:

Die Befürchtungen der Ärztegewerkschaft sind begründet. Die geplante elektronische Gesundheitskarte enthält höchst sensible Daten. Sie sind mitnichten so geschützt, wie bislang behauptet wird, und sie wird mehr Interessenten finden, als bisher erlaubt wurde.

Wir kennen das Spiel vom Mautsystem. Erst ging es nur um Lkw-Gebühren, dann sollten Verbrecher gejagt werden, am Ende steht der gläserne Verkehrsteilnehmer.

Ein ähnlicher Irrweg ist auch für die elektronische Gesundheitskarte denkbar. Anfangs geht es „nur“ um moderne Kommunikation zwischen Ärzten, Apotheken und Kassen. Am Ende droht der gläserne Patient, höchst interessant und aufschlussreich für Arbeitgeber, Versicherungen und Banken.

Auch interessant