Zum Hauptinhalt springen

Für unsere Kinder nur das Beste: "Mehr und hervorragend ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer"

Pressemitteilung von Nele Hirsch,

Anlässlich des heutigen Welttages der Lehrerinnen und Lehrer erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE., Nele Hirsch:

Hervorragend ausgebildete und zufriedene Lehrerinnen und Lehrer sind die Grundvoraussetzung für gute Bildung - der Schlüssel für eine zukunftsfähige Gesellschaft. Lehrerinnen und Lehrer tragen eine immense Verantwortung für eine gerechte und demokratische Gesellschaft.

Lehrerinnen und Lehrer müssen Fachwissen vermitteln, aber auch junge Menschen in die Lage versetzen, gesellschaftliche Entwicklungen kritisch zu hinterfragen und gesellschaftliche Veränderungen zu initiieren. Gleichzeitig müssen sie individuelle Stärken und Schwächen ihrer Schülerinnen und Schüler erkennen - und jeden einzelnen dementsprechend fördern. Umso beklagenswerter sind die aktuellen Missstände in Deutschland: Die Lehrerausbildung an den Hochschulen ist mangelhaft und entwickelt sich in den 16 Bundesländern in unterschiedliche Richtungen. Bundesweit fehlen bis zu 16.000 Stellen und das gegliederte Schulsystem erschwert progressive pädagogische Ansätze.

Die Fraktion DIE LINKE. nimmt den heutigen Welttag der Lehrerinnen und Lehrer deshalb zum Anlass, um für Lehrerinnen und Lehrer eine bessere Ausbildung und Arbeitsbedingungen zu fordern, die Raum lassen zur individuellen Förderung, sowie zur kreativen pädagogischen Arbeit. Dazu müssen zu allererst die Bildungsausgaben deutlich erhöht werden, um mehr Lehrerinnen und Lehrer einstellen zu können. Anders kann dem eklatanten Mangel an Lehrkräften nicht begegnet werden. Konzepte wie die "Unterrichtsgarantie-Plus" der hessischen CDU, die Lehrkräfte durch ehrenamtliche Unterstützung ersetzen will, sind keine Lösung.

Auch interessant