Skip to main content

Erlaubter Strahlen-Grenzwert in Gorleben wird überschritten

Pressemitteilung von Dorothée Menzner,

Die energiepolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Dorothée Menzner, erklärt:

"Ich werde eine einstweilige Verfügung beantragen, um den Castor-Transport in das Zwischenlager Gorleben zu stoppen. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat festgestellt, dass durch die Castoren der erlaubte Grenzwert überschritten würde. Die Strahlung im Zwischenlager würde auf 0,294 Millisievert steigen. Erlaubt sind aber lediglich 0,27 Millisievert. Damit ist eine weitere Einlagerung nicht genehmigungsfähig. Das bestätigt auch die Staatsanwaltschaft."

Auch interessant