Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE unterstützt den bundesweiten Bildungsstreik

Pressemitteilung von Nele Hirsch,

"Das Recht auf Bildung muss endlich für alle durchgesetzt werden. Die Jugendlichen wehren sich zu Recht gegen eine Politik, die ihnen ihre Zukunft systematisch verbaut", so Nele Hirsch zu dem in der kommenden Woche angekündigten bundesweiten Bildungsstreik von Schülerinnen und Schülern, Studierenden, Auszubildenden und den Beschäftigten an Bildungseinrichtungen. Die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:

"Der Geldbeutel der Eltern entscheidet immer stärker über den Zugang zu Bildung. An allen Ecken und Enden fehlt es an Geld für Kitas, Schulen und Hochschulen, hunderttausende Jugendliche befinden sich in Warteschleifen, da es an qualifizierten Ausbildungs- und Studienplätzen mangelt. Das ist die traurige Bilanz der Bildungspolitik der großen Koalition. Es ist höchste Zeit, dass sich daran etwas ändert. Der für kommende Woche angekündigte Bildungsstreik hat deshalb die volle Unterstützung der LINKEN.

DIE LINKE setzt sich für eine grundlegende Bildungsreform ein. Zentrale Forderungen sind eine bessere Bildungsfinanzierung von mindestens 7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für öffentliche Bildungsausgaben, ein Ende der föderalen Bildungskleinstaaterei, Gebührenfreiheit von der Kita bis zur Weiterbildung und eine Gemeinschaftsschule, in der alle Kinder und Jugendlichen gemeinsam und solidarisch lernen.“

Auch interessant