Skip to main content

DIE LINKE fordert ein Moratorium: Stopp für Gentechnik auf dem Acker

Pressemitteilung von Kirsten Tackmann,

Zur heutigen Anhörung zum Gentechnikgesetz erklärt Kirsten Tackmann, Mitglied des Vorstandes und agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE:

Das Gentechnikgesetz soll die gentechnikfreie Landwirtschaft schützen. Dieser Entwurf leistet das aber nicht. Die Agro-Gentechnik ist riskant und unnötig. Sie ist schon jetzt nicht kontrollierbar. Und dann plant die Bundesregierung das Gesetz auch noch zu verwässern.

Ich habe immer noch etliche ungeklärte Fragen: Wir wissen wenig über die Folgen der Agro-Gentechnik. Es fehlen Langzeituntersuchungen. Die volkswirtschaftlichen Kosten der Agro-Gentechnik liegen im Dunkeln. Bisher hat die Bundesregierung noch keine Studie dazu vorgelegt. Die logische Konsequenz aus all dieser Ungewissheit: Ein Moratorium. Also ein Stopp für den Genmaisanbau. So lange, bis wir alle gesundheitlichen, ökologischen und landwirtschaftlichen Fragen beantwortet haben.

Auch interessant