Zum Hauptinhalt springen

Die Einschläge wider das Grundgesetz häufen sich

Pressemitteilung von Petra Pau,

Journalisten, die von der Leichtathletik-WM berichten wollen, müssen sich einer umfangreichen Sicherheitsüberprüfung unterziehen. Dazu erklärt Petra Pau, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE und im Innenausschuss:

"Auf den Punkt gebracht: Wer über das sportliche Großereignis vor Ort berichten darf, entscheiden Geheimdienste und private Event-Firmen. Das ist ein weiterer öffentlicher Kniefall wider das Grundgesetz. Die Einschläge häufen sich.

Wieder muss die Sicherheit dafür herhalten, Grundrechte außer Kraft zu setzen. Konsequent weitergedacht, müssten sich auch die 500.000 erwarteten Zuschauer einem erweiterten Sicherheits-Check unterziehen.

Ebenso die Athletinnen und Athleten, die sich um sportlichen Lorbeer bewerben. Sie kommen besonders gefährlich bis ins Innere des WM-Tempels."

Auch interessant