Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Bischofskonferenz muss handeln

Pressemitteilung von Christine Buchholz,

"Kardinal Rainer Maria Woelki muss sein Amt niederlegen. Woelkis Gebaren ist ein Schlag ins Gesicht der Opfer und es schadet auch allen in der Katholischen Kirche, die sich für eine Aufarbeitung des Missbrauchs und für eine Entschädigung der Opfer einsetzen. Wenn Woelki selbst nicht handelt, muss die Deutsche Bischofskonferenz ein Zeichen setzen und in Rom um die Entlassung des Kardinals bitten", erklärt Christine Buchholz, religionspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der Weigerung von Kardinal Rainer Maria Woelki, ein Gutachten über den Umgang mit sexueller Gewalt bei Kindern, zu veröffentlichen.

Auch interessant