Zum Hauptinhalt springen

Bildungspolitik im Sinne aller Kinder

Pressemitteilung von Birke Bull-Bischoff,

Bildungspolitik im Sinne aller Kinder

 

„Der Vorschlag, Kinder ohne ausreichende Deutschkenntnisse der Grundschule zunächst fernzuhalten, ist nicht nur zutiefst ausgrenzend, er würde auch das Ende der Schulpflicht bedeuten und so zu einer noch viel stärkeren sozialen Spaltung der Gesellschaft beitragen. Vor allem zeigt der Vorschlag aber eines: Herr Linnemann hat von Bildungspolitik keine Ahnung“, erklärt Birke Bull-Bischoff, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf die aktuelle Diskussion über die Einschulung von Kindern ohne hinlängliche Deutschkenntnisse. Bull-Bischoff weiter:

„Statt Ausgrenzung brauchen wir vielfältige inklusive Bildungsangebote gemeinsamen Lernens. Es ist bekannt, dass man Sprachen am besten in der alltäglichen Kommunikation mit gleichaltrigen Muttersprachlern lernt. Die Schule bietet hierfür eigentlich den idealen Rahmen. Leider ist die personelle Ausstattung vieler Schulen vielerorts schlichtweg eine Katastrophe. Es fehlt an Personal: viel zu wenig Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter und Fachkräfte für Deutsch als Zweitsprache. Hier muss endlich Abhilfe geschaffen werden. So geht konstruktive Bildungspolitik im Sinne aller Kinder und Jugendlichen.“

 

Auch interessant