Zum Hauptinhalt springen

Bei Schlecker geht es ohne Chef besser

Pressemitteilung von Sabine Zimmermann,

„Es ist eine tolle Initiative der ehemaligen Schlecker-Beschäftigten und ihrer Gewerkschaft ver.di, ehemalige Schlecker-Filialen als Dorfläden oder Mini-Supermärkte weiterzuführen. Schon etliche Genossenschaftsbetriebe erbringen seit Jahren den Beweis: Ohne Chef geht’s besser,“ erklärt Sabine Zimmermann, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, zu den heute vorgestellten Plänen zur Weiterführung ehemaliger Schlecker-Läden. Die Abgeordnete weiter:

„Die Politik sollte alles tun, diese Initiativen zu unterstützen und entsprechend finanziell zu fördern. Arbeitsplätze werden so erhalten, die Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs vor Ort sichergestellt und ein Schritt hin zur Wirtschaftsdemokratie getan.“

Auch interessant