Zum Hauptinhalt springen

BAföG-Statistik ein schlechter Witz

Pressemitteilung von Nicole Gohlke,

„Der Anstieg der BAföG-Empfänger ist den doppelten Abiturjahrgängen und der Aussetzung der Wehrpflicht geschuldet und nicht dem sozialen Verantwortungsbewusstsein der Bundesregierung“, so Nicole Gohlke, hochschulpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, zur veröffentlichten BAföG-Statistik 2011 durch das statistische Bundesamt, nach der die BAföG-Leistungen um 10,7 Prozent gestiegen sind. Gohlke weiter:

„Dabei steht der Anstieg der Studierenden von insgesamt 100.000 in keiner Relation zu dem Anstieg der vollgeförderten Studierenden von 14.000. Da erscheinen die 10,7 Prozent wie ein schlechter Witz.

Wie man zudem mit maximal 670 Euro Miete, Semestergebühren, Verpflegung und Studienmaterial bezahlen soll, weiß anscheinend auch nur Ministerin Schavan. Das BAföG muss endlich an den tatsächlichen Bedarf angepasst werden.

DIE LINKE fordert neben der Ausweitung des berechtigten Kreises die sofortige Anhebung des BAföG um zehn Prozent sowie eine Rückkehr zum Vollzuschuss und die Abschaffung der Altersgrenzen. Nur so wird das BAföG der Idee des lebenslangen Lernens und der neuen Bachelor Master Studienstruktur gerecht."

Auch interessant