Skip to main content

Auf dem Weg zur inklusiven Bildung

Pressemitteilung von Ilja Seifert,

Anlässlich des vom 16. bis 18. 11. in Köln stattfindenden Kongresses "Eine Schule für Alle" der Initiative "mittendrin e.V." erklärt der behindertenpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Ilja Seifert:

Der Weg zu einem durchgehend inklusiven Bildungssystem in Deutschland ist noch weit. "mittendrin e.V." versucht mit dem bevorstehenden Kongress "Eine Schule für Alle", Wissenschaft und Praxis, Politiker, Schüler und Eltern an die Hand zu nehmen, um mit ihnen einige Schritte auf diesem Wege zu gehen. Das begrüße ich ausdrücklich.

Die Veranstaltung möchte Wege zu einem inklusiven Schulsystem aufzeigen. Gemeinsamer Unterricht von Lernenden mit und ohne Behinderung ist in Deutschland leider noch immer keine Selbstverständlichkeit. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) fordert im § 2, Abs. 1 einen diskriminierungsfreien Zugang zur Bildung für alle. In der Realität sind immer noch 86 Prozent der Lernenden mit Behinderung aus der Regelschule ausgeschlossen. Das ist ein unhaltbarer Zustand.

DIE LINKE will deshalb wie "mittendrin e.V." eine Schule für alle, eine Schule ohne Barrieren, eine Schule die niemanden ausschließt. Die Bundesregierung muss auch nach der Föderalismusreform ihrer Verantwortung für die Umsetzung inklusiver Bildung gerecht werden und dafür Sorge tragen, dass den Lernenden mit Behinderung die Regelschule nicht länger verwehrt bleibt. Hier gilt: Je länger der Weg, desto wichtiger ist es, beizeiten los zu gehen.

Auch interessant