Skip to main content

Airlines müssen Fluggäste über ihre Rechte informieren

Pressemitteilung von Caren Lay,

„Fluggäste müssen ihre Rechte kennen, um sie gegenüber Fluggesellschaften durchsetzen können. Dazu sind klare Informationen über diese Rechte und eine unabhängige Schlichtungsstelle notwendig“, so Caren Lay anlässlich der heutigen Vorstellung einer bundesweiten Online-Umfrage der Verbraucherzentralen zum Umgang mit den Rechten von Fluggästen. Die verbraucherpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:

„Viele Flüge starten verspätet. Andere Flüge fallen ganz aus. Doch statt die Fluggäste über ihre Entschädigungsrechte zu informieren, schweigen die Fluglinien. Die Bundesregierung sieht tatenlos zu. Dabei ist sie gesetzlich verpflichtet, für die Einhaltung der europäischen Fluggast-Verordnung zu sorgen. Rund 100 Millionen Euro verlieren Fluggäste jährlich, weil Fluggesellschaften die Unkenntnis ihrer Gäste kräftig nutzen. Das muss sich ändern.

Die Bundesregierung muss gewährleisten, dass Fluggesellschaften Passagiere über ihre Rechte informieren. Wichtige Rechte müssen deutlich sichtbar im Wartebereich des Flughafens aushängen. Für den Streitfall muss es eine unabhängige Schlichtungsstelle geben, an der sich die Fluggesellschaften beteiligen müssen. Ebenso müssen alle Fluggäste wirksam gegen die Insolvenz von Fluggesellschaften abgesichert werden. DIE LINKE hatte bereits zu Beginn der Reisezeit – im Juni diesen Jahres – einen entsprechenden Antrag in den Bundestag eingebracht (BT-Drs. 17/2021).“

Auch interessant