Skip to main content

Die Riester-Rente in die gesetzliche Rentenversicherung überführen

Parlamentarische Initiativen von Matthias W. Birkwald, Sabine Zimmermann, Herbert Behrens, Karin Binder, Heidrun Bluhm, Roland Claus, Klaus Ernst, Nicole Gohlke, Rosemarie Hein, Sigrid Hupach, Susanna Karawanskij, Kerstin Kassner, Katja Kipping, Jutta Krellmann, Sabine Leidig, Ralph Lenkert, Michael Leutert, Gesine Lötzsch, Thomas Lutze, Birgit Menz, Norbert Müller, Thomas Nord, Harald Petzold, Richard Pitterle, Michael Schlecht, Petra Sitte, Kirsten Tackmann, Azize Tank, Axel Troost, Kathrin Vogler, Harald Weinberg, Birgit Wöllert, Jörn Wunderlich, Pia Zimmermann, Hubertus Zdebel,
Antrag - Drucksache Nr. 18/8610

Die Riester-Rente ist gescheitert. Statt weiterhin auf die ineffiziente und intransparente private Altersvorsorge zu setzen, die jährlich mit mehreren Milliarden Euro subventioniert wird, fordert DIE LINKE eine Anhebung des Rentenniveaus. Nur die gesetzliche Rente kann auf Dauer den Lebensstandard im Alter sichern und vor Altersarmut schützen. Die Förderung der Riester-Rente wird eingestellt, Vertrauensschutz für die bisherige Förderung gewährt.

Herunterladen als PDF