Skip to main content

Pascal Meiser

Geboren am 07. März 1975, Beruf: Politikwissenschaftler,
Mitglied der Fraktion in der 19. Wahlperiode
Landesliste Berlin

Biographie

Geboren wurde ich 1975 im Saarland. Ende der 1990er Jahre zog es mich nach Berlin und seitdem bin ich in Kreuzberg zuhause.

Politisch engagiere ich mich seit meinem Studium. Als Studierendenvertreter an der Freien Universität Berlin kämpfte ich gegen Studiengebühren und für mehr Mitbestimmung.

Nach dem Studium der Politikwissenschaft arbeitete ich für die Gewerkschaft IG Metall und als wissenschaftlicher Referent. Als aktiver Gewerkschafter finde ich es bis heute unerträglich, wenn Menschen trotz Arbeit in Armut leben müssen. Heute leite ich die zentrale Kampagnen-Abteilung der Partei DIE LINKE und bin dort unter anderem für die Kampagne gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA verantwortlich.

In meinem Wahlkreis bin ich seit vielen Jahren aktiv, nicht zuletzt im ältesten Kreuzberger Fußballverein FSV Hansa 07. Ich engagiere mich im Berliner Mieterverein und als Mitglied der Volkssolidarität. Weiterhin bin ich Mitglied von ver.di, der IG Metall, Pro Asyl, dem Förderkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung und dem Förderverein Bezirksmuseum Friedrichshain-Kreuzberg. Seit 2013 bin ich zudem Vorsitzender der Partei DIE LINKE in Friedrichshain-Kreuzberg. 

Gerade Berlin verändert sich derzeit dramatisch und viele wissen nicht, ob sie sich morgen noch leisten können, in ihrem Kiez zu leben. Während die Mieten immer weiter steigen, ist Berlin noch immer Hauptstadt von Armut und Niedriglöhnen. Zugleich verbreiten alte und neue Nazis ihre Hetze und spalten die Gesellschaft.

Doch zum Glück beginnen immer mehr Menschen, sich gegen diese Entwicklungen zu wehren.

Als Bundestagsabgeordneter will ich dafür sorgen, dass mein Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg Ost auch künftig durch eine starke linke Stimme im Bundestag vertreten wird. Was mir dabei besonders wichtig ist:

  • Ich will erreichen, dass die Bundesregierung nicht länger die Augen vor den explodierenden Mieten verschließt und dass es endlich eine wirksame Mietpreisbremse gibt. 
  • Ich kämpfe für gute Arbeit und Löhne, von denen man mit seiner Familie leben kann. 
  • In Berlin lebt bereits jede/jeder Fünfte in Armut – Tendenz steigend. Deshalb setze ich mich für eine gute soziale Absicherung für alle ein und für Renten, von denen man auch im Alter gut leben kann. 
  • US-Präsident Trump und Bundeskanzlerin Merkel wollen, dass wir in Deutschland die Militärausgaben verdoppeln. Für mich ist klar: Diese wahnwitzige Aufrüstungsspirale muss gestoppt werden.

Mehr von Pascal Meiser:

Kontakt

Deutscher Bundestag

Platz der Republik 1

11011 Berlin

Telefon: +4930/227-79014

Telefax: +4930/227-70014

pascal.meiser@bundestag.de