Skip to main content

Reisen für alle

Positionspapier,

Jeder Mensch hat das Recht auf Erholung. Besonders intensive Möglichkeiten dafür finden sich im Tourismus. Hier können sich Entspannung und ausgleichende Anspannung, Bildung und kulturelle Bereicherung, das Kennenlernen der Vielfalt in Natur und Gesellschaft sowie sportliche Betätigung, Gesundheitsförderung u.v.a.m. effektiv miteinander verbinden.

Für sozial gerechten, barrierefreien und ökologisch verantwortbaren Tourismus

Tourismuspolitische Leitbilder der Fraktion DIE LINKE.

Diskussionsangebot zur Tourismuspolitischen Konferenz der Fraktion DIE LINKE. am 27. April 2007 im Deutschen Bundestag

Jeder Mensch hat das Recht auf Erholung. Besonders intensive Möglichkeiten dafür finden sich im Tourismus. Hier können sich Entspannung und ausgleichende Anspannung, Bildung und kulturelle Bereicherung, das Kennenlernen der Vielfalt in Natur und Gesellschaft sowie sportliche Betätigung, Gesundheitsförderung u.v.a.m. effektiv miteinander verbinden. Tourismus wirkt sich auf Reisende und Reiseveranstalter, auf Gäste und Gastgeber, auf Natur, Infrastruktur, das soziale Gefüge, die regionale Wirtschaft und deren Arbeitsplätze, kommunale Einnahmen und Ausgaben sowie auf zahlreiche tourismusnahe Industrie- und Dienstleistungszweige sowohl in den Herkunfts- als auch den Transit- und Zielgebieten aus.

Im Fokus öffentlichen Interesses stehen gewöhnlich betriebs- und volkswirtschaftliche Kennwerte, d.h. Wachstumsprozente und Auslastungszahlen. Tourismus gilt - auch in Deutschland - als vergleichsweise krisenfeste Branche, die durch die besondere Reiselust der hiesigen Bevölkerung und durch das zunehmende internationale Wachstum dieses Dienstleistungssektors zur dauerhaften Boombranche geworden ist. So werden pro Jahr nach Angaben des World Travel und Tourism Council annähernd 1,5 Billionen US-Dollar ausgegeben, d.h. jeder zehnte Dollar in der Welt fließt in den Tourismus. Auch die Studie des Büros für Technikfolgenabschätzung des Bundestags aus dem Jahr 2006 zu den zukünftigen „Megatrends“ im Tourismus rechnet mit einem weltweit wachsenden Tourismusmarkt.

Soziale und ökologische Aspekte sowie Gesichtspunkte der Barrierefreiheit geraten bei dieser Betrachtungsweise leicht zu „Randthemen“. Hier sieht sich DIE LINKE. in besonderer Verantwortung: Tourismuspolitik ist ein Querschnittsthema, bei dem sozial, ökologisch, kommunal, verkehrspolitisch, entwicklungspolitisch und international verantwortbare Konzepte und Projekte zum Tragen kommen müssen.
Hiermit legt DIE LINKE ihre aktuellen Leitbilder für tourismuspolitische Konzepte der nächsten Jahre vor. Sie knüpfen an die im Mai 2002 verabschiedeten „Tourismuspolitischen Grundsätze und Standpunkte der Bundestagsfraktion der PDS“ an und beziehen den „Globalen Ethik-Kodex für den Tourismus“ der Welttourismus-Organisation (UNWTO) vom 1. Oktober 1999 ausdrücklich ein. Die Leitbilder verzichten daher auf eine eigene umfassende Situationsbeschreibung zugunsten der Konzentration auf die Punkte, die uns besonders wichtig sind.