Skip to main content

Womöglich Mikrofone im Büro von Linkspolitiker Neskovic gefunden

Im Wortlaut von Wolfgang Neskovic,

Berlin, 23. Jan (Reuters) - Im Abgeordneten-Büro des Linkspolitikers und Mitglieds des BND-Untersuchungsausschusses, Wolfgang Neskovic, sind zwei verdächtige Gegenstände gefunden worden, die zum Abhören des Büros gedient haben könnten. Der Pressesprecher der Linksfraktion, Hendrik Thalheim, sagte am Dienstag, dem Augenschein nach könne man davon ausgehen, dass es sich um kleine Mikrofone handele. Neskovic habe die verdächtigen Gegenstände durch Zufall entdeckt und den Präsidenten des Bundestages daraufhin am Montag um eine Sicherheitsüberprüfung seiner Räume gebeten. Dabei solle unter anderem geklärt werden, um was für Geräte es sich handele und ob sie funktionsfähig gewesen seien. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unions-Fraktion, Norbert Röttgen, und sein SPD-Kollege Olaf Scholz hatten zuvor mitgeteilt, dass in dem Büro eines Mitglieds des Untersuchungsausschusses Mikrofone gefunden worden seien. Neskovic ist auch Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKG) des Bundestages zur Kontrolle der Geheimdienste. Dessen Vorsitzender Max Stadler (FDP) berief für Mittwoch kommender Woche eine Sondersitzung ein.

Auch interessant