Skip to main content

Was war da los, Caren Lay?

Im Wortlaut von Caren Lay,



Fordern Regenbogenfahne für den Bundestag: Harald Petzold und Caren Lay

 

Von Caren Lay, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

In diesen Wochen finden in vielen deutschen Städten wieder die Feierlichkeiten zum "Christopher Street Day" (CSD) statt. Hunderttausende Lesben, Schwule, Trans-, Bi- und Intersexuelle Menschen und ihre Freundinnen und Freunde gehen dann wieder gemeinsam auf die Straße, um zu feiern und auf die noch immer vorhandene gesellschaftliche und rechtliche Diskriminierung aufmerksam zu machen.

Zu diesen Anlässen weht häufig die Regenbogenfahne, das internationale Symbol der Schwulen- und Lesbenbewegung, auf und vor zahlreichen Landesvertretungen, Ministerien, Landtagen und Rathäusern, um ein deutliches und buntes Zeichen zu setzen.

Am Samstag, dem 27. Juni 2015, findet der bundesweit größte CSD in Berlin statt, und ich habe Bundestagspräsident Lammert aufgefordert, diese Flagge auch endlich auf dem Bundestag zu hissen. Auch wenn die Fraktionen dieses Hauses uneins sind, wie die rechtliche Gleichstellung von Schwulen und Lesben erfolgen soll, wollen sie sich doch alle gegen Diskriminierung einsetzen. Ich finde daher, dass dieser Schritt längst überfällig ist!

Gemeinsam mit dem queerpolitischen Sprecher unserer Fraktion, Harald Petzold, bin ich der Bundesregierung schon einmal aufs Dach gestiegen und habe vorgemacht, wie das aussehen könnte.

linksfraktion.de, 26. Jun 2015

 

 

Auch interessant