Skip to main content

»Selbst die Brunft führt nicht zur Einheit!«

Nachricht von Roland Claus, Bodo Ramelow,

Am Dienstag waren die Rock-Legende Veronika Fischer und Bodo Ramelow zu Gast bei Moderator Roland Claus bei einem Ost-Termin im Hofgut Gera.

Vor vollem Saal diskutierten sie über Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Ost- und Westdeutschland. Es ging aber nicht nur um aktuelle Themen wie die Auswirkungen der aktuellen Finanzkrise in Ost und West. Viele Fragen hatte das Publikum auch zum Leben von Veronika Fischer und Bodo Ramelow vor der Einheit und in der turbulenten Wende-Zeit.

Beide waren sich einig, dass es auch heute noch viele Missverständnisse zwischen Ost und West gebe und ein Zusammenwachsen trotz kleiner Fortschritte insgesamt so viel Zeit wie die Teilung beanspruche - also 40 Jahre. So überqueren die Hirsche entlang des ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifens bis heute nicht die Grenze, so dass es noch immer zwei strikt getrennte Populationen in Ost und West gibt. »Selbst die Brunft führt nicht zur Einheit!«, so Bodo Ramelow augenzwinkernd.

Immer wieder gab es Zwischenapplaus, zum Beispiel wenn Bodo Ramelow auf die noch heute andauernden Diskriminierungen von Ostdeutschen hinwies oder Veronika Fischer beklagte, dass es Musikerinnen und Musiker aus dem Osten oft schwerer hätten im westdeutsch dominierten Showgeschäft.

Moderator Roland Claus gelang es, auch heikle Themen eindringlich und ehrlich anzusprechen, wie den Weggang von Fischer aus der DDR oder ihr Verhältnis zu ihrem langjährigen Kollegen Kurt Demmler. Viele weiteren persönlichen Anekdoten der beiden Gäste sorgten für einen heiteren und doch auch bewegenden Abend. Und hinterher genossen alle Beteiligten noch eine frische Thüringer Bratwurst vom Rost!