Skip to main content

Rentendebatten in Chemnitz

Im Wortlaut von Jörn Wunderlich,

Wie in jedem Jahr sind die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE während der so genannten Parlamentarischen Sommerpause viel in ihren Wahlkreisen unterwegs. Vor Ort nehmen sie sich der Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger an, besuchen Betriebe und Vereine, engagieren sich für lokale und regionale Anliegen. Auf linksfraktion.de schreiben die Parlamentarierinnen und Parlamentarier über ihren Sommer im Wahlkreis.

Fragen, zuhören, informieren, diskutieren: Die Abgeordneten Jörn Wunderlich und Michael Leutert sind während des Sommers mit dem Infomobil in Sachsen unterwegs, um mit Bürgerinnen und Bürgern über das Rentenmodell der Fraktion DIE LINKE zu sprechen.

 

Von Jörn Wunderlich

In den drei Landkreisen Erzgebirge, Mittelsachsen und Zwickau, die jeweils zu einem Teil zu meinem Wahlkreis gehören, enden die meisten Wochenmärkte bereits vor 15 Uhr. Deshalb bin ich dort mit meinen Infoständen auch meist vormittags zu finden. Mit dem Infomobil der Bundestagsfraktion am späten Nachmittag auf dem Markt in Chemnitz zu stehen – immerhin der drittgrößten Stadt Sachsens –, stellte deshalb auch für mich ein Novum dar. Ich stand dort gemeinsam mit meinem Fraktionskollegen Michael Leutert. Die Zeit verging wie im Flug. Die Besucher hatten eine Menge Fragen zur Rentenproblematik und sozialpolitische und -rechtliche Anfragen. In den meisten Fällen konnte ich gleich helfen. Manche Anfragen nahm ich zur späteren Beantwortung mit, da diese intensiver bearbeitet werden müssen. Einige werden auch Ursprung neuer Anfragen der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag sein. Michael und ich haben bei den Gesprächen das Rentenkonzept unserer Fraktion vorstellen können. Die Menschen nahmen das Material, auch Klar und Clara, dazu gern zum Nachlesen mit. Unser Konzept fanden die Bürgerinnen und Bürger sehr gut. Unseren Hinweis, bei der nächsten Bundestagswahl DIE LINKE zu wählen, sollten sie unser Konzept befürworten, nahmen die meisten Bürgerinnen und Bürger zustimmend zur Kenntnis.

 

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DER REIHE SOMMER IM WAHLKREIS