Zum Hauptinhalt springen

Mit der Eisenbahn ins Kino

Im Wortlaut von Heidrun Bluhm,

Heidrun Bluhm (links) verteilt Popcorn im Weseberger Kino an Kita-Kinder aus Neustrelitz

Von Heidrun Bluhm

Kinder sind was Schönes! Als sechsfache Omi weiß ich das aus erster Hand. Aber gleich 35 und das den ganzen Tag – das ist schon eine Herausforderung. Zum Glück war ich ja nicht allein mit den Kindern aus einer Neustrelitzer Kita unterwegs. Drei Kindergärtnerinnen standen mir und meinen Mitstreitern aus dem Berliner und dem Warener Büro bei, als wir uns morgens mit dem Zug nach Wesenberg aufmachten – also quer durch meinen Wahlkreis, der, das hatte ich wohl noch nicht erwähnt, der schönste der Welt ist. Im dortigen Kino war ein Film für die Kinder vorbereitet und – fast noch wichtiger – für jedes Kind ein Eimerchen Popcorn. Die Kinobetreiberin hatte sich auf einen vollen Saal gefreut, aber nicht voller Popcorn. Dafür hat´s den Kids so sehr gefallen, dass sie der Kinotante zum Abschied fast freiwillig ein ellenlanges Lied vorsangen. So ein Kinobesuch mit allem drum und dran ist längst nicht für alle Kinder aus dieser Kita selbstverständlich. Nach Rückfahrt, Mittagessen und Mittagsschlaf (letzteres nur für die Kleinen) haben wir die Kinder am Nachmittag mit „Eis, Eis, Eis“ – so der Schlachtruf der ganzen Kita-Belegschaft – beglückt und unter höchstem konditionellen Einsatz mit allerlei Spielen bespaßt. Beim Verschnaufen gab es aber auch ernste Gespräche mit den Erzieherinnen über deren Sorgen mit der Berliner und der Schweriner Bildungs- und Erziehungspolitik. Der Abend war recht kurz. Wie gesagt: Kinder sind was Schönes – vor allem schön anstrengend!

 

linksfraktion.de, 17. Juli 2013

 

Zur Überblicksseite "Sommer im Wahlkreis 2013"