Skip to main content

In der Kunst-Stoffe-Zentralstelle

Im Wortlaut von Stefan Liebich,

Wie in jedem Jahr sind die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE während der so genannten Parlamentarischen Sommerpause viel in ihren Wahlkreisen unterwegs. Vor Ort nehmen sie sich der Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger an, besuchen Betriebe und Vereine, engagieren sich für lokale und regionale Anliegen. Auf linksfraktion.de schreiben die Parlamentarierinnen und Parlamentarier über ihren Sommer im Wahlkreis.

MdB Stefan Liebich testet ein Transportrad aus den WErkstätten des Vereins Kunst-Stoffe.

KUNST-STOFFE in Pankow ist die »Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien«. Der Verein sammelt u.a. Farben, Stoffe, Pappe, Acrylglas, Metall- und Holzreste, Fliesen, Schrauben, Knöpfe und Folien um Künstlerinnen und Künstlern das Material gegen eine Spende kostengünstig zur Verfügung stellen zu können. Kunst fällt nicht vom Himmel, sondern beginnt ganz irdisch mit Materialien aus dem Handwerkerbereich. Darum gibt es hier auch Werkstätten für Holz-, Metall- und Textilverarbeitung sowie Modellbau, in denen viele schöne Dinge entstehen, z.B. das tolle Lastenrad.

Von dieser sinnvollen und einfach ganz praktisch notwendigen Arbeit konnte ich mich beim Besuch des Projektes, das in den vergangene Jahren auch ein internationales KünstlerInnen-Programm \\"Artists in Residence\\" organisiert hat, bei dem das hier ansässige \\"Museum of Contemporary TrashArt\\" entstand, überzeugen.

Der Verein siedelte sich 2006 mit einem Zwischennutzungsvertrag auf einem Garagenhof in der Berliner Straße an. Diese Zwischennutzung endet nun. In der Berliner Verwaltung wird deshalb gewirbelt, um Kunst-Stoffe ein Weitermachen und Fortentwickeln an anderer Stelle zu ermöglichen. Ich werde weiter versuchen, mit meinen Möglichkeiten dabei zu helfen dies zu erreichen.

Von Stefan Liebich

linksfraktion.de, 19. Juli 2010

Zur Übersichtsseite der Reihe Sommer im Wahlkreis

Auch interessant