Zum Hauptinhalt springen

Faire Erzeugerpreise statt Konzernprofite

Nachricht von Kirsten Tackmann,

Wenn Boden immer teurer, Lieferketten immer länger und Konzerne immer reicher werden, bleibt nachhaltige Landwirtschaft schnell auf der Strecke. Aber ortsansässige Agrarbetriebe werden gebraucht als politische Kraft, die gegensteuert. Die Bundestagsfraktion DIE LINKE reiht sich seit Jahren in die Proteste gegen eine konzernfreundliche Agrarpolitik ein. So auch in diesem Jahr mit der Aktion Fußabdruck, die die alljährliche Demonstration erstetzt. Agrarpolitik muss Menschen und Natur schützen. Das fängt bei kostendeckenden Erzeugerpreisen an und hört bei der Stärkung regionaler und kooperativer Wirtschaftskreisläufe nicht auf. Unser Essen ist politisch; zeigen wir das der Bundesregierung. Auch in Pandemiezeiten sind – infektionsschutzgemäß – Protest und Unterstützung wie der »Aktion Fußabdruck #AgrarwendeLostreten« wichtig.

Auch interessant