Skip to main content

Bergfest auf der Ostthüringen-Tour

Im Wortlaut von Frank Tempel,

Wie in jedem Jahr sind die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE während der so genannten Parlamentarischen Sommerpause viel in ihren Wahlkreisen unterwegs. Vor Ort nehmen sie sich der Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger an, besuchen Betriebe und Vereine, engagieren sich für lokale und regionale Anliegen. Auf linksfraktion.de schreiben die Parlamentarierinnen und Parlamentarier über ihren Sommer im Wahlkreis.

Infostand mit Frank Tempel (2.v.l.) in Zeulenroda

Heute war das Ende der erfolgreichen ersten Woche meiner Wahlkreistour. Der gestrige Tag begann mit einer interessanten Gesprächsrunde im »Hartz IV-Eck« in Zeulenroda. Dort konnte ich mich über die Anlaufstellen für Hartz IV-Beziehende informieren und direkt mit ihnen ihre Probleme und Nöte erörtern.

Im Anschluss kam ich mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Zeulenroda an meinem Infostand ins Gespräch. Viele Menschen waren an meinem Rechenschaftsbericht der letzten 10 Monate im Bundestag interessiert und nutzen die Chance, Antworten auf ihre Fragen zu bekommen. Die Unzufriedenheit über die schwarz-gelbe Regierungskoalition und über die dramatischen Folgen das Sparpaketes waren zwei von vielen Kritikpunkten, die den Menschen in Zeulenroda auf dem Herzen lagen. Den restlichen Tag war mein Team damit beschäftigt, möglichst vielen Menschen in Zeulenroda und Auma meine Wahlkreiszeitung in ihren Briefkästen zur Verfügung zu stellen.

Der Freitag schloss sich Peter Bergner meiner Tour an. Er kandidiert für DIE LINKE in Meuselwitz für das Amt des Oberbürgermeisters. Zum Glück blieb das Wetter relativ stabil und ließ unseren gemeinsamen Auftritt nicht ins Wasser fallen. Die Chancen, dass Peter Bergner gewählt wird, stehen gut. Viele Menschen vor Ort kamen mit uns ins Gespräch. Viele von ihnen teilen die Wichtigkeit von linken politischen Ansätzen.

Alles in allem kann ich ein positives Fazit der ersten Woche der Wahlkreistour ziehen. Ich konnte unzählige interessante Gespräche führen. In einigen von ihnen wurde ich auf neue Probleme in meinem Wahlkreis aufmerksam gemacht,. Die Einwohnerinnen und Einwohner dankten mir vielerorts, dass DIE LINKE nicht nur in Wahlkampfzeiten vor Ort ist, sondern stets bemüht ist den Kontakt zu den Menschen nicht zu verlieren. Ich freue mich auf die nächste Woche, in der zahlreiche Termine im Landkreis Altenburger Land auf dem Programm stehen. Bleibt noch zu hoffen, dass uns schlechtes Wetter keinen Strich die Rechnung macht.

Von Frank Tempel

linksfraktion.de, 6. August 2010

Zur Übersichtsseite der Reihe Sommer im Wahlkreis

Auch interessant