Zum Hauptinhalt springen

Ausbildungsnot jetzt stoppen!

Nachricht von Birke Bull-Bischoff,

Zum 1. August beginnt das neue Ausbildungsjahr, aber 158.000 junge Menschen suchen jetzt noch nach einem Ausbildungsplatz. Obwohl die Ausbildungsbetriebe 468.000 freie Lehrstellen gemeldet haben, fehlen Ausbildungsplätze vielerorts, wo Ausbildungssuchende ansässig sind. "Wir brauchen sofort kostenfreie Bahncards, Azubi-Tickets und Azubi-Wohnheime, damit die jungen Menschen zu den Ausbildungsplätzen kommen können", fordert deshalb Birke Bull-Bischoff.

"In Regionen, wo Mangel an Ausbildungsplätzen herrscht, muss jetzt zur Not die außerbetriebliche Ausbildung ausgebaut werden, allerdings mit betrieblicher Anbindung und zeitnahem Wechsel in betriebliche Ausbildung", so die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag weiter.

Aber das Grundproblem der Ausbildungsmisere liegt daran, dass nur noch 19,6 Prozent der Betriebe ausbilden. "Ganz grundsätzlich braucht es eine gesetzliche Ausbildungsgarantie und ein Recht auf einen Ausbildungsplatz", sagt Bull-Bischoff. "Das soll durch eine Umlage und Ausbildungsfonds finanziert werden, in die nicht-ausbildende Betriebe einzahlen, denn sie profitieren von ausgebildeten Fachkräften."


Mehr zur Ausbildung in unserem Dossier

Auch interessant