Zum Hauptinhalt springen

Stalingrad - ein Aufruf zum Frieden

Ausstellungseröffnung, 20. November 2018, 15:00 - 17:00, Berlin, Clara-Zetkin-Saal

Vor mehr als 75 Jahren, am 2. Februar 1943, endete die Schlacht um Stalingrad mit dem Sieg der sowjetischen Armee und der Kapitulation der Reste der deutschen 6. Armee. Die Schlacht an der Wolga zählt zu den blutigsten und brutalsten in der Kriegsgeschichte. Über eine Million Menschen verloren ihr Leben. Anlässlich dieses Jahrestages hat die Stadt Wolgograd eine bewegende Foto-Ausstellung konzipiert.

Wir freuen uns, Sie zur Ausstellungseröffnung im Fraktionssaal der Bundestagsfraktion DIE LINKE. begrüßen zu dürfen.

Als Gäste werden der Vorsitzenden der Wolgograder Duma Andrey Kosolapow sowie der Leiter des Amtes für internationale und regionale Beziehungen des Bürgermeisteramtes der Stadt Wolgograd Herrn Sergey Lapschinow anwesend sein.

Die Teilnahme an der Veranstaltung der Fraktion DIE LINKE ist kostenlos. Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen des Bundestages ist eine Anmeldung, sowie das Mitführen eines gültigen Personaldokuments mit Lichtbild unbedingt erforderlich. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht.

Anwesende MdB:

Dietmar Bartsch

Anmeldung

Ort und Zeit

Clara-Zetkin-Saal im Reichstagsgebäude, Platz der Republik 1, Eingang West, 10117 Berlin 20. November 2018, 15:00 - 17:00