Zum Hauptinhalt springen

Neue Wege übers Land – Konferenz zur Zukunft ländlicher Räume

Konferenz, 02. Juni 2018, 11:00 - 17:00

Die Hälfte der Bevölkerung Deutschlands ist nach wie vor in ländlichen Räumen zu Hause. Außerdem kommen die Wachstumspotentiale der Städte an ihre Grenzen. Die Herausforderungen des ländlichen Raumes geraten daher zunehmend in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Fragen der sozialen Infrastruktur, Digitalisierung und demokratischer Mitbestimmung spielen dabei eine besondere Rolle.

In einer Konferenz wollen wir Politiker*innen aus Land und Bund, Wissenschaftler*innen sowie vor allem zivilgesellschaftliche und kommunalpolitische Akteure miteinander in den Dialog bringen. Dabei sollen praktische Erfahrungen aus dem Dorf- und Gemeindeleben vorgestellt und für einen breiten Kreis von Teilnehmenden nutzbar gemacht werden.

Wir wollen gemeinsam mit den Teilnehmenden aufzeigen, welche Ansätze für die selbstbestimmte Gestaltung des Lebens und auch des Wandels vor Ort möglich und umsetzbar sind.

Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Erfahrungen einzubringen.

Eine Anmeldung ist notwenig. Bitte nutzen Sie dafür unser Anmeldeformular.

 

Programm

11.00 Uhr Begrüßung und Einführung

  • Dr. Oliver Hermann, Bürgermeister der Stadt Wittenberge
  • Dr. Kirsten Tackmann, Mitglied des Bundestages, Sprecherin für Agrarpolitik der Fraktion DIE LINKE
  • Steffen Kludt, Vorsitzender der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg

11.20 Uhr Land mit Zukunft. Neue Ideen vom Runden Tisch

  • Manuel Slupina, Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

11.45 Uhr Die Politik ist gefragt: Linke Ansichten zur Zukunft der ländlichen Räume

  • Heidrun Bluhm, Mitglied des Bundestages, Sprecherin für Ländliche Räume der Fraktion DIE LINKE

12.00 Uhr Raum für Gedanken – Ein Kunstprojekt

  • Kathrin Ollroge, Fotokünstlerin

12.15 Uhr Mittagspause

13.00 Uhr Drei parallel stattfindende Workshops

I. Soziale Ankerpunkte - Kommunaler Kleinstkindergarten

  • Dirk Bruhn, Bürgermeister der Gemeinde Siedenbrünzow
  • Tante Emma ist zurück – Multifunktionale Dorfläden
  • Wolfgang Gröll, Fachberater bei newWay für Dorf- und Nachbarschaftsläden
  • Moderation Bettina Fortunato, Mitglied des Landtages Brandenburg, Sprecherin für Sozial-, Gesundheits-, Pflege- und Seniorenpolitik der Fraktion DIE LINKE

II. Mobilität und Digitalisierung  

Kommunaler Zweckverband Breitband Altmark

  • Axel Schulz, Stellv. Verbandsgeschäftsführer des Zweckverbandes

Die Bedeutung der Digitalisierung für den ländlichen Raum

  • N.N., Vertreter*in des Hasso-Plattner-Instituts für Digital Engineering

Mobilität für die Zukunft

  • Dr. Tim Lehmann, Mobilitätsforscher; ium-institut für urbane mobilität
  • Moderation Anke Schwarzenberg, Mitglied des Landtages Brandenburg, Sprecherin für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Minderheitenpolitik der Fraktion DIE LINKE

III. Demokratische Kultur und Politische Mitbestimmung

Neue Ansprüche an politische Beteiligung

  • Dr. Michael Thomas, Brandenburg-Berliner Institut für Sozialwissenschaftliche Studien (BISS e.V.)

Niederdeutsch als Identifikationsfaktor

  • Dr. Elisabeth Berner, Bundesraat för Nedderdüütsch (Bundesrat für Niederdeutsch)

Dorfbewegung als Form der direkten Demokratie

  • Dr. Kurt Krambach, Bundesverband Lebendige Dörfer
  • Moderation Kerstin Kassner, Mitglied des Bundestages, Sprecherin für Kommunalpolitik der Fraktion DIE LINKE

15.00 Uhr Pause

15.30 Uhr Resümee der drei Workshops mit Diskussion und Schlussfolgerungen

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Fraktion DIE LINKE. im Landtag Brandenburg und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg

Anwesende MdB:

Heidrun Bluhm, Kerstin Kassner, Kirsten Tackmann

Ort und Zeit

Rathaus Wittenberge (Brandenburg) August-Bebel-Straße 10, 19322 Wittenberge 02. Juni 2018, 11:00 - 17:00