Zum Hauptinhalt springen

Fachkräftemangel in der Kindertagesbetreuung sowie Kinder- und Jugendhilfe

Fachtagung, 28. Mai 2018, 10:30 - 18:00, Bundestag

Der sich seit langem anbahnende Fachkräftemangel in der Kindertagesbetreuung sowie Kinder- und Jugendhilfe wird zusehends gravierender und öffentlich spürbar. Kaum ein anderer Bereich der Arbeitswelt ist in den letzten Jahren so sehr gewachsen wie die Kindertagesbetreuung. Trotz Beschäftigtenzahlen auf Rekordhoch fehlen zehntausende Fachkräfte. Die Folgen: Der Kitaausbau stockt, die Jugendämter haben Schwierigkeiten, Personal für ihre gesetzlichen Aufgaben zu finden und die freien und öffentlichen Träger werben teilweise verzweifelt um neue Mitarbeiter/-innen.

Die Bundespolitik schaut konzeptlos zu. Leidtragende davon sind neben den Kindern, Jugendlichen und Familien die Beschäftigten. Vor diesem Hintergrund wollen wir am 28. Mai mit Euch Ursachen für den Fachkräftemangel diskutieren, die Bedingungen für die Beschäftigten analysieren und Lösungsansätze skizieren.

Eine Anmeldung ist notwendig. Bitte nutzen Sie dafür unser Anmeldeformular.

 

Programm:

 

Ab 10.30 Uhr Anmeldung

 

11.00 Uhr Begrüßung und Eröffnung

Dr. Petra Sitte, MdB, Stellv. Fraktionsvorsitzende, Leiterin AK IV Kultur, Wissen, Lebensweise

 

11.15 Uhr Intro: Fachkräftemangel – worüber reden wir und warum ein Fachtag?

Björn Köhler, GEW Hauptvorstand, Geschäftsführender Vorstand, Organisationsbereich Kinder- und Jugendhilfe;

N.N.

 

12.00 Uhr Mittagspause

 

12.45 Uhr Workshopphase I

 

WS 1 Was kann ein Kitaqualitätsgesetz dazu beitragen,

um den Fachkräftemangel zu lindern?

Norbert Müller, MdB, Kinder- und Jugendpolitischer Sprecher;

Matthias Ritter-Engel, Bundesverband AWO, Referent für Bildung und Erziehung

Moderation: Konstantin Gräfe, Mitarbeiter MdB Norbert Müller

 

WS 2 Berufsrückkehr und Quereinstieg:

Wie kann der Fachkräftemangel dadurch gelindert werden? Welche Weichenstellungen müssten erfolgen?

Silke Mertens, Geschäftsführerin Paritätisches Bildungswerk Sachsen–Anhalt;

Marek Körner, Paritätischer Wohlfahrtsverband Hessen, Referent Soziale Arbeit, Landesjugendhilfeausschuss Hessen, Vorsitzender;

Rodolfo Bohnenberger, Bremer Bündnis Soziale Arbeit, ver.di, Hochschule Bremen, Lehrbeauftragter

Moderation: Gerrit Große, MdL Brandenburg, Sprecherin für Kinder-, Jugend- und Kulturpolitik

 

WS 3 Herausforderung Erzieher/-innenausbildung und Handlungsnotwendigkeiten: Ausbildungsqualität, Zugang, Finanzierung, BAföG, Abbruchsquoten

Birte Radmacher, GEW Hauptvorstand, Referentin für Jugendhilfe und Sozialarbeit;

Ute Eggers, Vorstand BAG öffentlicher und freier Ausbildungsstätten für Erzieherinnen und Erzieher BöfAE e.V.

Moderation: Birke Bull-Bischoff, MdB, Bildungspolitische Sprecherin

 

WS 4 Migration und Integration:

Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse, Diskriminierungsfreier Zugang ins Arbeitsfeld

Dr. Birgit Hoppe, Vorstandsvorsitzende/Direktorin Stiftung SPI Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May«;

N. N.

Moderation: Silke Michels, Sprecherin BAG Bildungspolitik DIE LINKE

 

14.30 Uhr Workshopphase II

 

WS 5 Aufwertungsdebatte im Kontext von Entlohnung, Teilzeit- und Leiharbeit sowie Gesundheitsschutz

Alessandro Novellino, GEW Rheinland Pfalz, Vorsitzender der Landesfachgruppe Sozialpädagogische Berufe;

N.N.

Moderation: Mehmet Yildiz, MdHB Hamburg, Fachsprecher für Kinder und Sport

 

WS 6 Erzieher/-innenausbildung zwischen Dualisierung und Akademisierung

Ronny Fehler, GEW Berlin, Referent Kinder-, Jugendhilfe und Sozialarbeit;

N.N.

Moderation: Katrin Werner, MdB, Familienpolitische Sprecherin

 

WS 7 Handlungsbedarfe im Studium der Sozialen Arbeit

Nicole Plettau; Nadja Khan, Leitungsteam Junger DBSH, Deutscher Berufsverband für soziale Arbeit e.V.;

Oda Baldauf-Himmelmann, Dozentin für Soziale Arbeit Arbeitskreis kritische soziale Arbeit AKS Cottbus, Brandenburgische Technische Universität BTU Cottbus

Moderation: Steffen Lehnert, Mitarbeiter MdB Norbert Müller

 

WS 8 Arbeitsbedingungen in der Jugendhilfe und den Jugendämtern

Michael Janowitz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,

Heike Schlizio-Jahnke; Kerstin Kubisch-Piesk, Jugendamt Berlin-Mitte

Matthias Stein, Dipl. Sozialpädagoge/Dipl. Sozialarbeiter mit mehrjähriger Erfahrung im Allgemeinen Sozialen Dienst eines Hamburger Jugendamtes

Moderation: Katrin Seidel, MdA Berlin, Stellv. Fraktionsvorsitzende Sprecherin für Kinder-, Jugend- und Familienpolitik, Verbraucherschutz

 

16.00 Uhr Kaffeepause

 

16.30 Uhr Zusammenführen der Workshop-Ergebnisse

Moderation: Kolja Fuchslocher, Referent für Kinder- und Jugendpolitik

 

17.00 Uhr Abschlusspodium

Birke Bull-Bischoff, MdB;

Norbert Müller, MdB;

Ann-Mirja Böhm; Friederike Stelter, Initiative KitaKrise Berlin;

Alexander Wegner, ver.di;

Michael Leinenbach, Vorsitzender des Deutschen Berufsverbandes für Soziale Arbeit e.V. – DBSH

Anwesende MdB:

Birke Bull-Bischoff, Katrin Werner, Norbert Müller, Petra Sitte

Ort und Zeit

Deutscher Bundestag, Paul-Löbe-Haus, Konrad-Adenauer-Straße 1, 10557 Berlin 28. Mai 2018, 10:30 - 18:00