Zum Hauptinhalt springen

Deutschland, Russland und die Zukunft

Podiumsdiskussion, 01. März 2018, 17:00 - 20:00, Russisches Haus der Wissenschaft, Berlin

Mit Andrej Kosolapov, Oberbürgermeister von Wolgograd; Denis Mikerin, Leiter Presse- und Kommunikationsdienst der Russischen Botschaft; Alexander Rahr, Publizist, Deutsch-Russisches Forum; Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzende; Peter Ramsauer, CSU, Vorsitzender des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Klaus Ernst, DIE LINKE, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Energie.

Moderation: Kerstin Kaiser, Leiterin der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Moskau
Musik: Tino Eisbrenner

Der Eintritt ist frei!

Wegen Sicherheitskontrollen beginnt der Einlass um 16 Uhr!
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Programm:

17 Uhr Begrüßung und Eröffnung

  • Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende

17.15 Uhr Podiumsdiskussion »Deutsch-Russische Perspektiven«

  • Denis Mikerin, Leiter Presse- und Kommunikationsdienst der Botschaft der Russischen Föderation
  • Alexander Rahr, Publizist, Deutsch-Russisches Forum
  • Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzender

18.15 Uhr Podiumsdiskussion »Stand und Chancen der weiteren wirtschaftlichen Kooperation zwischen Russland und Deutschland« mit

  • Andrej Kosolapov, Oberbürgermeister der Stadt Wolgograd
  • Peter Ramsauer, CSU, Vorsitzender des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Bundestag
  • Klaus Ernst, DIE LINKE, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Energie im Bundestag

Moderation

  • Kerstin Kaiser, Leiterin der Rosa-Luxemburg-Stiftung Moskau

19.30 Uhr Schlusswort

  • Andrej Kosolapov

19.40 Uhr Verabschiedung

  • Dietmar Bartsch

Musik

  • Tino Eisbrenner

Ein Handzettel zur Veranstaltung steht hier auf Deutsch und Russisch zum Download bereit.

Anwesende MdB:

Sahra Wagenknecht, Dietmar Bartsch, Klaus Ernst

Ort und Zeit

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur, Berlin, Friedrichstraße 176–179 01. März 2018, 17:00 - 20:00
Nach oben