Zum Hauptinhalt springen

Der Öko-Bonus

Fachgespräch, 05. Juni 2019, 15:30 - 17:30, Deutscher Bundestag, Wilhelmstraße 65, Berlin

Wie kann ein sozial gerechter und ökologisch wirksamer CO2-Preis aussehen?

In Fragen des Klimaschutzes stehen gerade wir vor der Herausforderung, soziale Gerechtigkeit mit den ökologischen Grenzen des Planeten in Einklang zu
bringen. Bisher sieht DIE LINKE. im Bundestag in der Idee eines Öko-Bonus‘ eine besondere Chance: Der Verbrauch von CO2 verteuert sich zwar – durch
eine Besteuerung, eine Abgabe oder höhere Emissionshandelspreise –, aber die entsprechenden Einnahmen werden weitgehend als Pro-Kopf-Durchschnitt
an die Bürgerinnen und Bürger zurückgezahlt.
Bei einem solchen System profitieren in aller Regel größere Haushalte und solche mit niedrigerem Einkommen.
Bei dem Fachgespräch wollen wir den Entwurf für ein Positionspapier vorstellen, zur Diskussion stellen und um Kritik und weitere Anregungen bitten.


PROGRAMM

Begrüßung und Vorstellung des Entwurfs für ein Positionspapier zur CO2-Bepreisung

  • Jörg Cezanne, MdB, Mitglied des Finanzausschusses und des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur für die Bundestagsfraktion DIE LINKE

Repliken

  • Jörg Lange, CO2-Abgabe e.V.
  • Thorsten Lenck, Agora Energiewende gGmbH
  • Anett Ludwig, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
  • Florian Zerzawy, Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) e.V.

anschließend offene Diskussion
Moderation:

  • Fabio De Masi, MdB, Stellvertretender Vorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Schlussfolgerungen für die Positionierung der Linksfraktion im Bundestag

  • Jörg Cezanne

Eine Anmeldung ist aufgrund der Sicherheitsbestimmungen des Deutschen Bundestages nicht mehr möglich. 

 

Anwesende MdB:

Jörg Cezanne, Fabio De Masi

Ort und Zeit

Deutscher Bundestag, Wilhelmstraße 65, Raum 515, 10117 Berlin 05. Juni 2019, 15:30 - 17:30