Skip to main content
Querblick, Artikel, Ausgabe 0: Schwangerschaftskonflikte nicht mit Gesetzesverschärfungen lösen

Streichung des § 218 ist und bleibt Ziel der LINKEN
Der eigentliche Konflikt der Bundestagsdebatte am 18. Dezember 2008 zu späten Schwangerschaftsabbrüchen (nach der 22. Woche) war die Frage: Trauen wir als Gesetzgeber Schwangeren zu, mit Unterstützung ihrer Ärztinnen und Ärzte selbstbestimmt eine verantwortungsvolle Entscheidung zu treffen?