Zum Hauptinhalt springen

»Wohnen ist ein Grundbedürfnis«

erschienen in Clara, Ausgabe 24,

Jeder Mensch soll deshalb das Recht auf eine angemessene und bezahlbare Wohnung haben. Mit fünf Forderungen will die Fraktion DIE LINKE die Rechte von Mieterinnen und Mietern stärken und sie vor Wuchermieten und Zwangsräumungen schützen:

- Für Menschen mit durchschnittlichem oder geringem Gehalt sollen die Wohnkosten auf maximal 30 Prozent des Haushaltseinkommens begrenzt werden.
- Die Miete soll nur erhöht werden dürfen, wenn sich zuvor die Qualität der Wohnung verbessert hat.
- Wohnungsräumungen, die zu Obdach-losigkeit führen, sollen verboten werden.
- Vermietern soll es untersagt werden, mehr als fünf Prozent der Modernisierungskosten auf die Mieter abzuwälzen.
- Ein Mietspiegel sowie ein Betriebs- und Heizkostenspiegel sollen flä-chendeckend eingeführt werden.

Auch interessant