Zum Hauptinhalt springen

So will DIE LINKE Nahrungsmittelspekulation eindämmen

erschienen in Klar, Ausgabe 25,

DIE LINKE fordert Maßnahmen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene, um die Nahrungsmittelspekulation einzudämmen:

 

- Abschaffung spekulativer Fonds für Agrargüter und Rohstoffe

- umfassende Transparenz und Berichtspflichten von Banken und Versicherungen über ihre Aktivitäten im Nahrungsmittelgeschäft

-Einführung eines Finanz-TÜVs, der alle Finanzakteure, -instrumente und -praktiken prüft und ihnen nur bei Unbedenklichkeit eine Zulassung erteilt

- mittelfristig: internationale Abkommen und staatlich festgelegte Preiskorridore, um das Menschenrecht auf Nahrung zu sichern

Auch interessant