Skip to main content

»Muslime haben Angst«

erschienen in Klar, Ausgabe 35,

Was empfinden Muslime angesichts der Pegida-Aufmärsche? Aiman Mazyek: Sie machen sich Sorgen, haben Angst. Zwar wissen sie, dass die bei Pegida artikulierten Meinungen nicht die der Mehrheit der Deutschen sind, aber dennoch hat sich das Gefahrenpotenzial erhöht.    Was meinen Sie damit? Fast im Wochentakt gibt es Anschläge auf Moscheen, werden Musliminnen und Muslime angegriffen, auf der Straße bespuckt oder beleidigt. Viele versuchen deswegen, unsichtbar zu sein: Sie meiden bestimmte Orte zu bestimmten Zeiten und leben mit dem Gefühl, es könnte was passieren. Ich will nicht dramatisieren, aber ich habe das Gefühl, dass diese wachsende Bedrohungssituation gegen Musliminnen und Muslime oft noch nicht so wahrgenommen wird.   Sind Sie überrascht von Pegida? Anfeindungen, wie sie bei Pegida-Demos geäußert werden, bekommen wir mit steigender Tendenz seit Jahren als E-Mails, Briefe oder Anrufe. Ich spreche nicht von Mails im Wochen-, sondern oft im Stunden- und sogar Minutentakt. Viele dieser Hassschreiben sind sogar mit Namen versehen. Auch daran erkennt man, dass die Hemmschwelle gesunken ist, sich rassistisch, antidemokratisch oder antimuslimisch zu äußern. Diese Stimmung ist schon seit Jahren da, nur haben sich diese Leute bisher nicht auf die Straße getraut. Jetzt tun sie das.    Warum wächst die Islamfeindlichkeit? Seit Jahren nutzen Rassisten und Rechte quasi eine Art Leerstelle in unserer Gesellschaft aus: Es fehlen erprobte Äch-tungsmechanismen gegen Islamfeindlichkeit, wie es sie für Antisemitismus zum Beispiel gibt. Sich offen antisemitisch in der Gesellschaft zu äußern, trauen sich viele Menschen nicht, weil die Gesellschaft das konsequent sanktioniert. Das heißt nicht, dass es weniger Antisemiten gibt. Aber zumindest weiß die Gesellschaft, wie sie sie im öffentlichen Diskurs, in der Politik und den Medien einigermaßen in die Schranken weisen kann. Bei Islamfeindlichkeit ist das noch nicht der Fall, und das nutzen Rassisten aus.   Aiman Mazyek ist Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland.