Zum Hauptinhalt springen

»Krieg führt zu mehr Terror«

erschienen in Klar, Ausgabe 5,

»Der Preis für das Mitregieren der Grünen war die Zustimmung zum Kosovo-Krieg.« Das haben Sie 1999 gesagt. Wieso sind Sie damals trotzdem bei den Grünen geblieben?

Monika Knoche: Ich bin als Friedenspolitikerin zur Wahl angetreten und habe gegen den Kosovo-Krieg gestimmt. Insofern habe ich mein Wahlversprechen gehalten …

2001 folgte mit dem Afghanistanfeldzug der nächste Krieg …

Monika Knoche: Man kann die Entscheidung für den Afghanistankrieg nicht verstehen, wenn man nicht in Betracht zieht: Das Eintrittsticket in die Regierung war die Zustimmung zum Kosovokrieg. Noch bevor sich der Bundestag 1998 konstituiert hatte, sprachen Schröder und Fischer bei US-Präsident Clinton vor und sicherten ihm zu, dass sich die Regierung aus SPD und Grünen an diesem Krieg beteiligen wird.

Heißt das, die USA hätten eine Regierung aus SPD und Grünen ohne dieses Versprechen nicht akzeptiert?

Monika Knoche: Die Geschichtsschreibung wird diese Sache hoffentlich aufklären. Mein subjektiver Eindruck ist jedenfalls: Ja.

Erscheint Ihnen deshalb Schröders uneingeschränkte Solidarität mit den USA von 2001 als zwangsläufig?

Monika Knoche: Der Öffentlichkeit galt Rot-Grün als Friedenskoalition. De facto markiert diese Regierung jedoch eine außenpolitische Zäsur in der Nachkriegsgeschichte. Mit der neuen Nato-Strategie erfolgte die Ausrichtung der Außenpolitik auf militärische Interventionen. Schröders überbordende Solidaritätsadresse hat dazu geführt, dass sich Deutschland am Afghanistankrieg beteiligt. Durch den Einsatz von Tornado-Kampfflugzeugen verschärft die aktuelle Bundesregierung diesen Krieg.

Sie gehörten damals zu den vier Grünen-Abgeordneten, die gegen den Krieg gestimmt haben. Fühlen
Sie sich heute in dieser Meinung bestätigt?

Monika Knoche: Es ist die traurige Bestätigung einer negativen Prognose. Ich habe damals diese Entscheidung getroffen, weil ich der Auffassung war und bin: Mit Krieg kann man Terror nicht verhindern. Krieg führt nur zu noch mehr Terror. Afghanistan bestätigt dies auf tragische Art und Weise.

Monika Knoche war Gründungsmitglied der Grünen. Wegen des Afghanistankrieges trat sie aus der Partei aus. Seit 2005 ist sie stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. und Leiterin des Arbeitskreises Internationale Politik.

Auch interessant