Zum Hauptinhalt springen

Gratulation zum Geburtstag

erschienen in Lotta, Ausgabe 9,

Lotta gratuliert der Autorin Susan Brownmiller zum 80. Geburtstag

Im Jahr 1975 erschien in den USA das Buch „Against our Will: Men, Women and Rape“ (auf Deutsch 1978, Gegen unseren Willen). Es wurde rasch zum Klassiker der Frauenbewegung, die Autorin ist die feministische Aktivistin Susan Brownmiller. Sie wurde am 15. Februar 1935 in Brooklyn in einer jüdischen Familie geboren. Schon frühzeitig hatte sie sich entschieden, körperliche Verletzung und insbesondere die Gewalt gegen Frauen zu ihrem Thema zu machen. Das hätte sie entschieden, als sie in der Hebräisch-Schule von den Pogromen und dem Holocaust erfuhr. Seit Ende der 1960er Jahre gehörte sie zu den Aktivistinnen der feministischen Bewegung, die von New York aus die Welt verändern wollte. Die wohl wichtigste Aussage von „Against our Will“ lautet, bei Vergewaltigung handelt es sich um kein Verbrechen aus „Leidenschaft“. Es gehe nicht um Sex, sondern nur um Macht. Vergewaltigung sei ein bewusster Prozess der Einschüchterung, in der Männer Frauen in einem Angstzustand halten.
Ein Buch, herausgegeben vor 40 Jahren und doch aktuell wie eh und je. Das zeigen die Debatten um das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung und um eine gegenwärtig anstehende, notwendige Reform des Sexualstrafrechts in Deutschland.
 

Auch interessant