Zum Hauptinhalt springen

Die große Verbraucher-Abzocke

erschienen in Klar, Ausgabe 30,

Heizkosten, Strompreis und Mieten klettern im Jahr 2013 auf Rekordniveau. Klar zeigt, wo es besonders drückt und warum

Wohnen extrem teuer

Die Miete wird zur Belastung. Vor allem in Großstädten, Ballungsgebieten und Universitätsstädten gibt es deutschlandweit Mietpreissteigerungen in bestehenden Mietverhältnissen um bis zu 5 Prozent im Jahr. Besonders krass: In Berlin stiegen die Mieten in den letzten fünf Jahren durchschnittlich um 28,6 Prozent. In München stiegen die Mieten im selben Zeitraum um 18 Prozent, in Hamburg um 23,1 Prozent.

Warum?

• Kommunaler Wohnungsbestand wurde massenhaft verscherbelt.
• Mit Wohnungen wird spekuliert wie mit Aktien an der Börse.
• Vermieter können bei Neuvermietung Preise extrem erhöhen.
• Bundesweit fehlen Hunderttausende Miet- und Sozialwohnungen.

Was hilft?

• Deckelung der Mietobergrenzen
• Mieterhöhung aufgrund von Neuvermietung verbieten
• Stopp der Privatisierung öffentlicher Wohnungsbestände
• Wiederbelebung des kaputt geschrumpften sozialen Wohnungsbaus

Heizkosten

Nicht nur die Kälte treibt die Heizkosten in die Höhe. Für das Jahr 2012 werden bis zu 20 Prozent höhere Heizkosten erwartet. Laut Mieterbund stiegen in diesem Jahr die Energiepreise für Heizöl, Fernwärme und Gas überproportional an: 9 Prozent bei Fernwärme, 8,9 Prozent bei Heizöl und 5,3 Prozent bei Gas. Seit Langem schon gibt es jährlich deftige Preissteigerungen.

Warum?
• Hohe Netzpreise für Gas und Fernwärme
• Große Energiekonzerne und Kartelle zocken mächtig ab.
• Fernwärmeversorger verfügen oft über eine rechtlich abgesicherte Monopolstellung.

Was hilft?

• Kartellmacht der Öl- und Gas-Anbieter brechen
• Heizkostenzuschüsse für einkommens­schwache Haushalte

Strompreisschock

Seit Jahren schießen die Strompreise in die Höhe. Im Jahr 2000 bezahlte ein Drei-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 kWh eine Stromrechnung von monatlich 40 Euro. Anfang 2013 sind es 83 Euro. Viele können die Rechnung nicht mehr bezahlen – pro Jahr bekommen Hunderttausende Haushalte Stromsperren.

Warum?

• Energiekonzerne zocken ab.
• Von der Bundesregierung erhobene Abgaben sowie höhere Netzkosten
• Verbraucher müssen für Entlastungen zahlen, die die Regierung Teilen der Industrie bei den Stromnetzkosten gewährt.

Was hilft?

• Unberechtigte Industrierabatte abschaffen
• Stromsteuer senken und staatliche Preisaufsicht wieder einführen
• Stromsperren gesetzlich untersagen

Auch interessant