Zum Hauptinhalt springen

Cyberspace statt Schwarzer Kanal

erschienen in Clara, Ausgabe 4,

Startseite von www.linksfraktion.de präsentiert sich seit Mai in neuem Layout

Selbst chinesischen Managern dürfte angesichts dieser Zuwächse ein Lächeln über ihre Lippen gleiten: Im Verlaufe eines Jahres hat sich die Zahl der Besucherinnen und Besucher auf www.linksfraktion.de verfünffacht. In gleichem Maße wie die Zugriffe wuchs auch das Angebot unterschiedlichster Inhalte, die mittlerweile abgerufen werden können. Hieraus resultierte eine nächste Herausforderung. Ob der zwanzigjährige Student oder dessen sechzigjährige Oma, ob die Dachdeckerin aus Neumünster oder der Bibliothekar aus Weimar: Alle sollen möglichst schnell auf www.linksfraktion.de einsteigen können und das finden, wonach sie suchen. Seit dem 1. Mai präsentiert sich die komplett überarbeitete Startseite des Onlineauftritts der Fraktion.

Schon lange ist das Internet nicht mehr nur der Ort, an dem kilometerlang bedrucktes Papier in Daten umgewandelt und mit der zweifelhaften Zukunft eines möglichen Abrufs zwischengelagert werden kann. Im Jahre 2007 ist auch nicht allein der in, der nur einfach drin ist. Denn drin sind irgendwie alle. DIE LINKE versteht das durchaus als einen Teil ihres Wählerauftrages: Jederzeit möglichst sofort und umfassend über die Arbeit im Parlament informieren, Einblicke verschaffen, die selbst die gläserne Reichstagskuppel nicht hergibt. Dank immer schnellerer Internet-Anbindungen veröffentlicht die Fraktion vermehrt Audio- und Videoclips.

Zu einem Thema oder einer Rubrik bereits eine Vorauswahl der wichtigsten Website-Inhalte zu geben, ist ein Ziel der neuen Startseite. Sie setzt sich aus einzelnen Containern zusammen. Wie in einem Hafen kann jeder dieser Container von der Onlineredaktion auf den für ihn vor-gesehenen Platz gehievt werden. Vier dieser Container gehören zur Grundausstattung der Startseite: Pressemit-teilungen, Termine, Video-Podcast und Downloads.

Am 16. Juni 2006 ging der erste Beitrag des Video-Podcasts der Fraktion online. Seither haben die kurzen Video-Botschaften von Oskar Lafontaine, Petra Pau und anderen einen festen Sendeplatz im Onlineangebot auf www.linksfraktion.de. Jeden Freitag heißt es »Hier spricht die Opposition«. Die Videos können auf der neuen Startseite direkt angesehen oder wie bisher bequem abonniert werden.

Ebenfalls abonniert werden können 18 thematische Newsletter zu Schwerpunkten wie Arbeits- und Sozialpolitik, Innen- und Rechtspolitik oder Umwelt und Energie. Zehn dieser Newsletter erscheinen monatlich. Komplettiert wird dieses Angebot durch »Die Doppelspitze«, den monatlichen Rundbrief mit Informationen aus dem Fraktionsvorstand.

Das Treiben der Bundesregierung ist leider überwiegend zum Heulen. Humor ist, wenn man trotzdem lacht, hat sich die Redaktion von www.linksfraktion.de gesagt und veröffentlicht mit »Angies Welt« die erste Comicserie einer Bundestagsfraktion überhaupt. Spätestens an dieser Stelle dürfte sich der imaginäre Staub der vermeintlich alten Staatspartei, den kalte Krieger immer wieder einmal aufzuwirbeln suchen, in nichts auflösen. Fakt ist: DIE LINKE ist in vielen Fragen die einzige Oppositionskraft im deutschen Parlament. Diesen Weg wird sie weiter konstruktiv und gleichsam konsequent beschreiten - auch im Internet.

Martin Icke

Auch interessant