Zum Hauptinhalt springen

Zum Tod von Gerhard Zwerenz

Pressemitteilung von Gregor Gysi,

Der Fraktionsvorsitzende Gregor Gysi erklärt zum Tod von Gerhard Zwerenz:

"Eine erschütternde Nachricht, die nicht nur DIE LINKE, sondern viele Menschen in Deutschland trifft. Gerhard Zwerenz hat nicht nur sehr gute Bücher geschrieben, mit denen er in Erinnerung bleiben wird. Er besaß auch eine völlig atypische Biografie des 20. Jahrhunderts. Als Wehrkraftzersetzer in der deutschen Wehrmacht zeigte er außerordentlichen Mut.

Die DDR verließ er in den 50-er Jahren, weil er seinen Überzeugungen treu blieb und eine aufkommende Intellektuellenfeindlichkeit ablehnte. In der BRD war Zwerenz keinesfalls wohlgelitten, weil er auch hier seinen Überzeugungen treu blieb und gegen soziale Ungerechtigkeit und Kapitalismus kämpfte. Als Parteiloser kandidierte er für die frühere PDS für den Bundestag und setzte damit ein wichtiges Zeichen.

Unsere persönlichen Begegnungen schätze ich sehr, wegen seines Humors, seiner Intelligenz, seiner Klugheit und seiner Bildung. Im Namen der Fraktion spreche ich den Angehörigen unser tiefes Beileid aus und bringe unsere tiefe Trauer zum Ausdruck."

Auch interessant